Medienmitteilung: Die Duftkreationen verführten das Publikum

Die Duftkreationen auf Schloss Wildegg verführten das Publikum
Die Premiere des «Festival der Düfte» auf Schloss Wildegg war ein grosser Erfolg.

Vom 17. bis 22. Oktober 2017 fand auf Schloss Wildegg schweizweit erstmalig das «Festival der Düfte» statt. International bekannte Parfumeure und Duftexpertinnen nahmen die Spuren der jahrhundertealten Geschichte des Schlosses auf und kreierten völlig neue Raumwelten. Das Resultat führte das Publikum über eine vergnügliche Reise „der Nase nach“ in 15 Räume vom tiefen Keller über die Bel-Etage bis hoch in den Dachstock. Insgesamt verzeichnete das Festival 6282 Eintritte. Alle Führungen, die speziellen Duft-Ateliers bis hin zu den Weihrauch-Performances waren in Kürze ausgebucht. Exquisite Weinseminare rundeten das Festival ab.

Seit über einem Jahr arbeitete der Verein SCENT mit fünf «Nasen» und drei Kreativteams daran, die historischen Räume im Schloss Wildegg auf innovative Weise olfaktorisch zu bespielen. Ob «beduftete» und inszenierte Schlossräume beim Publikum ankommen würden, wusste man im Vorfeld nicht. Es war somit tatsächlich eine schweizweite Première. Aber das Experiment hat sich gelohnt: Das Publikum entdeckte eine neue Welt mit «offenen Nasen». Die künstlerischen Inszenierungen mit Licht und ausgesuchten Requisiten verzauberten und überraschten die Besucherinnen und Besucher immer wieder aufs Neue. Stellvertretend meinte Marco Müller, 42: «Es hat mich überrascht, dass diese feine Duftkompositionen neue Welten eröffnen können. Ich habe auch viel über das Handwerk des Parfumeurs gelernt.»

So ziehen dann auch die Initianten vom Verein SCENT, Angela Wettstein, Rudolf Velhagen und Sebastian Fischenich eine positive Bilanz: «Das Publikum hat die Idee auf Anhieb verstanden. Die Besuchenden waren begeistert und tauchten vorbehaltlos in die faszinierende Welt der Düfte und Aromen ein.» Und auch für den Kooperationspartner und Gastgeber, das Museum Aargau, ist die Rechnung mit der Festivalpremiere aufgegangen: «Es ist erklärtes Ziel von MUSEUM AARGAU, neue Wege zu beschreiten und auch einmal ein Experiment zu wagen. Mit dem Festival der Düfte ist dies absolut gelungen», sagt Marco Castellaneta, Direktor MUSEUM AARGAU.

Folgende Originalquotes der veranstaltenden Kooperationspartner können frei verwendet werden:

SCENT-FESTIVAL:
«Das Publikum hat die Idee auf Anhieb verstanden. Die Besuchenden waren begeistert und tauchten vorbehaltlos in die faszinierende Welt der Düfte und Aromen ein», sagen die SCENT Verantwortlichen Angela Wettstein, Rudolf Velhagen und Sebastian Fischenich.

MUSEUM AARGAU:
«Es ist erklärtes Ziel von MUSEUM AARGAU, neue Wege zu beschreiten und auch Experimente zu wagen. Mit dem Festival der Düfte ist dies absolut gelungen», sagt Marco Castellaneta, Direktor MUSEUM AARGAU.

Das «Festival der Düfte» ist eine Kooperation zwischen dem Verein SCENT und dem MUSEUM AARGAU.
 
Kontakt
Bettina Uhlmann, Kommunikation Scent – Festival der Düfte
T 044 310 24 35, uhlmann@scent-festival.ch

Rahel van Oostrum, Marketing & Kommunikation Museum Aargau
T 062 887 12 10, rahel.vanoostrum@ag.ch
 
 
-> weiter zur Medienmitteilung als PDF, Bildmaterial zum Download sowie ein ersten Auszug aus dem Medienspiegel.
 
 
Bild
Legende: „Die Top-Parfumeure auf Wildegg, von links nach rechts: Ralf Schwieger, Christophe Laudamiel, Laurence Fanuel, Bibi Bigler und Jean-Claude Richard“
Copyright: Museum Aargau, Scent-Festival

Posted in Uncategorized.